Infrarotkabine Test - Infrarotsauna günstig kaufen

Inhaltsverzeichnis Anzeigen
Hochwertige Infrarot-Wärmekabinen tragen effektiv zur Entspannung von Körper und Seele bei und bilden daher eine verbesserte Alternative zu herkömmlichen Saunas oder Dampfbädern. Einen Überblick über die besten Modelle für Ihr Zuhause bekommen Sie in unserem Infrarotkabine Test. Weiter unter erfahren Sie, was eine gute Infrarotsauna ausmacht, wie eine Rotlichtkabine genau funktioniert, welche Dinge es im Umgang mit ihnen zu beachten gibt sowie viele weitere nützliche Informationen rund um das Thema.
 

Infrarotkabine Testsieger: Unsere Top 5

Diese 5 Modelle sind unsere persönlichen Favoriten und haben im Infrarotkabine Test am besten performt.

Platz 1: Dewello Infrarotkabine PIERSON mit Vollspektrumstrahler

Das modern ausgestattete Modell PIERSON von Dewello verfügt über fünf einzeln abschaltbare Vollspektrumstrahler, die sich innerhalb weniger Minuten gleichmäßig erhitzen können. Die Temperatur ist je nach Bedarf zwischen 30 Grad und 65 Grad Celsius einstellbar. Für ein ideales Wohlfühlambiente sorgen das integrierte HiFi-System, sowie die verbaute Farblichttherapie. Das hochwertige und nässeresistente Hemlock-Tannenholz ermöglicht eine lange Lebensdauer der Infrarotkabine.
Vorteile Nachteile
  • das Display ist von außen und innen bedienbar
  • inklusive modernes HiFi-System
  • A-, B- und C-Strahlung
  • inklusive Farblicht- und Aromatherapie
  • hochwertiges Hemlock-Holz
  • Strahler können einzeln abgeschaltet werden
  • tolle Zubehör wie Ionisator, Handtuchhalter und Getränkehalter
  • relativ teuer im Vergleich mit anderen hier vorgestellten Geräten, aber immer noch günstiger als viele andere Modelle

Platz 2: Infrarotkabine Redsun M mit Keramikstrahler von Home Deluxe

Die Redsun M Infrarotkabine von Home Deluxe hat die Maße 120 mal 105 mal 190 Zentimeter und eignet sich somit für die Nutzung von zwei Personen. Fünf speziell positionierte Keramikstrahler inklusive Farblichtfunktion ermöglichen eine exzellente Entspannung und Therapie. Der Aufbau und die Pflege der Kabine gestalten sich schnell und unkompliziert dank des Klickverschluß-Verfahrens und der guten Qualität des Holzes.
Vorteile Nachteile
  • hochwertiges Hemlock-Holz
  • das Display ist von außen und innen bedienbar
  • einfache Montage und leichte Pflege
  • inklusive modernes HiFi-System
  • individuell einstellbare Wadenstrahler
  • geringere Lebensdauer von Keramikstrahlern
  • keine Aroma-Therapie
  • keine A-Strahlung

Platz 3: Infrarotsauna LAKEFIELD mit Vollspektrumstrahler von Dewello

Die Infrarotkabine LAKEFIELD der Marke Dewello ist mit zehn Strahlern ausgestattet, die sich einzeln um ab- und anschalten lassen. Die Sauna verfügt über modernste Technik, so sind sowohl eine Farblicht- als auch eine Aromatherapie möglich. Das verbaute Hemlock-Holz sorgt für die entsprechende Langlebigkeit und Qualität der Kabine. An den außen und innen befindlichen Steuereinheiten können alle Temperatur- und Zeiteinstellungen sowie die Musikauswahl für eine optimale Entspannung getroffen werden. Die 120 Zentimeter mal 120 Zentimeter große Infrarotsauna ist von einer bis zwei Personen gleichzeitig nutzbar.
Vorteile Nachteile
  • inklusive 10 Strahlern
  • hochwertiges Hemlock-Holz
  • A-, B- und C-Strahlen
  • inklusive Aroma- und Farblichttherapie
  • modernes HiFi-System und ausgezeichneter Sound
  • das Display ist von außen und innen bedienbar
  • gehört zu den etwas teureren Modellen, aber immer noch günstig für diese Preisklasse

Platz 4: Infrarotkabine Redsun M mit Vollspektrumstrahler von Home Deluxe

Die sechs Vollspektrumstrahler, welche sich sowohl im Rückenbereich, im Bereich der Tür sowie im Fußbereich befinden, erbringen eine Leistung von 1800 Watt. Dank eines innovativen Klickverschlussverfahrens ist der Aufbau der Infrarotkabine Redsun M von Home Deluxe nicht besonders schwierig und kann auch von einem Laien durchgeführt werden. Der Timer, die Temperatur, die Beleuchtung und die Musik können an den intuitiven Displays eingestellt werden, die sowohl im Außenbereich als auch im Inneren der Kabine angebracht sind.
Vorteile Nachteile
  • eingebauter MP3-Player
  • sparsamer Stromverbrauch
  • hochwertiges Hemlock-Holz
  • inklusive Farbtherapie
  • das Display ist von außen und innen bedienbar
  • unkomplizierter Aufbau
  • günstiger Preis
  • keine integrierte Aroma-Therapie
  • keine A-Strahlung

Platz 5: Infrarotsauna LAVAL PLUS mit Keramikstrahler von Dewello

Die Infraotkabine LAVAL PLUS von Dewello besteht aus neuster Technik und wird inklusive praktischem Zubehör angeboten. So befinden sich in der Kabine beispielsweise sieben Infrarotstrahler mit Farbblichtoption. Außerdem sorgen ein hochwertiges HiFi System mit MP3 Anschluss und zwei integrierte Lautsprecher für den richtigen Sound. Die Kabine kann mit den Maßen von 135 mal 105 Zentimetern von bis zu zwei Personen gleichzeitig genutzt werden.
Vorteile Nachteile
  • hohe Gesamtleistung von 2300 Watt
  • hochwertiges Hemlock-Holz
  • integriertes HiFi System ermöglicht guten Sound
  • komplexe Einstellbarkeit von Licht und Farblicht
  • sehr günstig
  • der Radioempfang ist nicht optimal
  • das Display ist nicht von außen bedienbar
  • keine A-Strahlung
  • geringe Haltbarkeit von Keramikstrahlern

Was ist eine Infrarotkabine und wie funktioniert sie?

Bei einer Infrarotsauna handelt es sich um eine Alternative zur herkömmlichen Sauna, bei der der Körper nicht über heiße Luft, sondern über Infrarotstrahlung erhitzt wird. Infrarotkabinen werden sowohl für private Entspannungszwecke eingesetzt als auch im medizinischen Bereich. Sogenannte Infrarotstrahler erzeugen eine Tiefenwärme, die je nach Wellenlänge in A-, B- und C-Strahlung unterschieden wird. Was die einzelnen Strahlungsarten ausmacht, erfahren Sie hier:

Strahlungsarten (A,B,C)

Infrarot A-Strahlung: A-Strahlung ist kurzwellig und hat eine Eindringtiefe von bis zu fünf mm in den Körper. Die Wellenlänge beträgt zwischen 780 und 1400 nm. A-Strahlen dringen schneller in den Körper ein als die länger welligeren Strahlungsarten und können den Körper so am schnellsten und effektivsten erhitzen.
Infrarot B-Strahlung: Infrarot B hat eine Wellenlänge von 1400 bis 3000 nm und dringt bis zu 2 mm in die Haut ein. Auf diese Weise erreichen B-Strahlen die Lederhaut des Menschen.
Infrarot C-Strahlung: Bei der C-Strahlung handelt es sich eigentlich nicht um eine Strahlunsart mit Tiefenwirkung, da lediglich eine oberflächliche Wärmung der Oberhaut erzielt wird. Mit einer Wellenlänge von über 3000 nm und einer Eindringtiefe von 0,1 mm können C-Strahler aufgrund der geringeren Intensität jedoch länger in Anspruch genommen werden.

Welche Vor- und Nachteile haben Infrarotsaunas?

Die Verwendung von Infrarotkabinen bringt viele Vorteile mit sich. Im Vordergrund steht hierbei natürlich der positive Effekt auf Körper und Geist. Da jedoch eine Maximaltemperatur von 65 Grad in der Regel nicht überschritten werden kann, bleibt ein starkes Schwitzen im Vergleich zu der Wirkung in einer finnischen Sauna aus. Alle Vor- und Nachteile auf einem Blick bekommst du hier:

Vorteile

  • Nutzung trägt zur Entspannung bei
  • für die Therapie verschiedener körperlichen Beschwerden einsetzbar
  • günstiger als die Anschaffung einer herkömmlichen Sauna
  • meist einfacher Aufbau

Nachteile

  • starkes Schwitzen wird nicht erreicht
  • gesundheitliche Risiken

Dewello Infrarotkabine Infrarotsauna Test Vollspektrumstrahler

Infrarotkabine Wirkung

Die Nutzung einer Infrarotsauna hat sehr viele positive Auswirkungen auf Körper und Psyche. Hier haben wir die wesentlichen Effekte mit einer Erläuterung zusammengefasst:

  • Immunsystem stärken: Die Wärme einer Infrarotheizung fordert Ihr Immunsystem und aktiviert die Selbstheilungskräfte Ihres Organismus. Auf diese Weise sind Sie besser gegen Bakterien und Viren gewappnet und werden seltener krank.
  • Körper entgiften: Weil Sie in einer Sauna automatisch viel schwitzen, wird Ihr Körper neben viel Wasser auch allerhand giftige Stoffe wie Schwermetalle oder Zellgifte los.
  • Herz und Kreislauf stärken: Da sich Ihr Organismus in einer Infrarotsauna entspannt, wird auch Ihr Herz entlastet und Ihr Blut kann besser durch Ihren Körper fließen.
  • Rheuma und Arthrose entgegenwirken: Durch die hohen Temperaturen wird die Durchblutung im Körper verbessert. So gehen nicht nur die Entzündungen von Gelenken zurück, sondern auch Ihre daher kommenden Schmerzen an den empfindlichen Stellen gehen zurück. Akute Entzündungen sollten jedoch nicht auf diese Weise behandelt werden.
  • Muskeln lockern und entspannen: Mit dem Gang in eine Infrarotkabine kann Muskelkater binnen kürzester Zeit zum Verschwinden gebracht werden. Generell lockern sich Ihre Muskeln und auch der Druck auf die Sehnen wird verringert.
  • Gewicht verlieren: Natürlich reicht eine Infrarotsauna für eine Diät nicht allein aus, aber Sie kann als zusätzliches Mittel beim Abnehmen von Pfunden nicht schaden. Das liegt daran, dass dem Körper durch die Wärme Energie entzogen wird.
  • Wohlbefinden steigern: Sie können durch Infrarotsaunas Ihr Wohlbefinden auf viele Arten steigern. So bekommen Sie einen gesünderen Schlaf und sind häufiger entspannt und angstfrei. Die verbesserte Durchblutung fördert außerdem auch die Ausschüttung von Glückshormonen.

Kann eine Infrarotkabine gesundheitsschädlich sein? Welche gesundheitlichen Risiken können durch eine Infrarotsauna entstehen?

Eine Infrarotkabine kann vor allem dann gesundheitsschädlich für den Körper sein, wenn der Saunagang zu lange dauert. In diesem Fall kann es zu Hitzekrämpfen, Hitzeerschöpfung oder Hitzeschlägen kommen. Außerdem wurde festgestellt, dass die Infrarotstrahlung auf lange Zeit die Alterung der Haut beschleunigt. Infrarotstrahlung kann sich darüber hinaus negativ auf die Augen auswirken. Es ist daher zu empfehlen, nicht direkt in einen Infrarotstrahler zu sehen oder eine entsprechende Schutzbrille zu tragen. Ansonsten sind Saunas mit Infrarotstrahlung jedoch gut verträglich und werden als sicher eingestuft.

Dewello Infrarotkabine Infrarotsauna Laval Plus Keramikstrahler Bodenstrahler günstig kaufen

Wer sollte besser auf eine Infrarotkabine verzichten?

Gewisse Gruppen von Menschen sollten ganz auf den Gang in eine Infrarotkabine verzichten. Dazu zählen unter anderem Schwangere und stillende Mütter. Außerdem sollten Patienten mit chronischen Krankheiten die Behandlung erst mit einem Arzt absprechen. Hier sind noch einmal alle Risikogruppen aufgezählt:

  • Epilesiepatienten
  • Frisch operierte Menschen oder solche mit offenen Wunden
  • Herzpatienten
  • Menschen mit Multiple Sklerose
  • Menschen mit akuten Entzündungen oder fieberhaften Krankheiten
  • Menschen unter Drogen- oder Medikamenteneinfluss
  • Werdende Mütter

Top 10 beliebteste Bestseller

Welche unterschiedlichen Arten von Infrarotkabinen gibt es?

Infrarotkabinen werden durch ihre Art der Infrarotstrahler unterschieden. Viele Kabinen kombinieren jedoch auch verschiedene Strahlerarten, um von den besten Eigenschaften der einzelnen Strahler zu profitieren. Eine weitere Unterscheidungsart richtet sich nach der Art des verwendeten Holzes. Hier erfahren Sie alle Einzelheiten zu den jeweiligen Kategorien:

Art der Strahler

1. Karbonstrahler

Karbonstrahler werden auch als Flächenstrahler bezeichnet und bestehen aus kleinen Widerstandsdrähten, die sich auf einer Kohlenstoff- oder Karbonfolio befinden. Da sich so in der Regel keine kurz- oder mittelwelligen Strahlen produzieren lassen, finden die Karbonstrahler oft als langwellige Fußbodenstrahler Verwendung.

2. Keramikstrahler

Keramikstrahler erzeugen langwellige Strahlen und sind aus Porzellan hergestellt. Durch die Strahler wird die Luft erhitzt, die dann wiederum den Körper erhitzt. Auf diese Weise und aufgrund der hohen Wellenlänge wird der Körper sehr sanft und wohltuend erwärmt.

3. Magnesiumstrahler

Magnesiumstrahler werden aus Metallrohren hergestellt, die mit einem Widerstandsdraht versehen sind. Darum befindet sich Magnesiumoxid, das unter Druck zusammengepresst wird und so B- und C-Infrarotstrahlung erzeugt. Magnesiumstrahler sind aufgrund ihrer Bauweise sehr langlebig.

4. Vollspektrumstrahler

Vollspektrumstrahler verfügen über das komplette Infrarotspektrum und dringen daher besonders tief in den Organismus des Menschen ein. Diese Strahlerart ist bereits nach kurzer Zeit voll einsatzfähig und benötigt so kein langes Vorheizen. Außerdem sind Vollspektrumstrahler in ihrer Wirkung intensiver, arbeiten also effektiver als die anderen Strahlerarten. Vollspektrumstrahler sind Punktstrahler. Das bedeutet, dass Sie nur dann von der Wirkung der Infrarotstrahlung profitieren, wenn Sie genau davor sitzen und die Strahlen frontal auf ihren Körper treffen.

Art des Holzes

Fichtenholz
Gerade in Deutschland und Europa wird vorwiegend Fichtenholz für die Herstellung von Infrarotkabinen verwendet. Dieses Holz ist recht günstig und eignet sich gut für Saunas. Der Nachteil ist jedoch, dass Fichtenholz nicht so robust gegen Feuchtigkeit ist und es deswegen leicht zu schwer entfernbarer Fleckenbildung kommt.

Hemlock-Holz
Das helle Hemlock-Holz bringt eine angenehm freundliche Atmosphäre in Ihre Infrarotsauna. Außerdem ist das Tannenholz widerstandsfähiger als Fichtenholz. Besonders in einer feuchten Umgebung sollte Hemlock-Holz daher bevorzugt werden.

Zedernholz
Möchten Sie ein sehr hochwertiges Holz verwenden, sollten Sie auf das etwas teurere Zedernholz zurückgreifen. Allergiker und Asthmatiker sollten jedoch auf Zedernholz verzichten, weil es Allergien auslösen kann. Die antibakterielle Wirkung sowie seine Widerstandsfähigkeit gegen Feuchtigkeit sind jedoch klare Vorteile des vor allem in China hergestellten Holzes.

Home Deluxe Infrarotkabine Infrarotsauna Test günstig kaufen

Wo sollte ich eine Infrarotsauna aufstellen?

Während finnische Saunas recht viel Platz benötigen, sind Infrarotkabinen ziemlich platzsparend, da sie relativ klein sind. Die Kabinen können praktisch überall im Wohnbereich aufgestellt werden. Wichtig ist nur, dass sie vor Regen und Witterung geschützt sind. Die Montage im Garten ist daher nur dann zu empfehlen, wenn es dort einen überdachten Bereich gibt. Hilfreich ist außerdem, wenn der Raum, in dem Sie die Infrarotsauna aufstellen, über eine Frischluftzufuhr wie etwa ein Fenster verfügt.

Welche Farben sind für die Innenbeleuchtung sinnvoll?

In vielen Modellen gibt es eine Innenbeleuchtung, deren Farbe Sie individuell einstellen können. Je nach Farbe beeinflusst diese Lichttherapie Ihre Psyche und Ihren Körper. Damit Sie wissen, welche Farbe welche Wirkung auf Sie hat, haben wir diese Informationen im Folgenden zusammengefasst:

  • Rot: Die rote Farbe wirkt anregend und fördert Ihren Optimismus. Außerdem kann Sie unterstützend bei Muskel- und Konzentrationsschwächen eingesetzt werden.
  • Blau: Stellen Sie in Ihrer Infrarotsauna die Farbe Blau ein, wirkt die Sauna besonders entspannend, schmerzlindernd und entzündungshemmend.
  • Grün: Auch Grün wirkt beruhigend und stresslindernd. Wählen Sie diese Farbe, wenn Sie sich unruhig oder ängstlich fühlen.
  • Gelb: Wenn Sie eine Aufmunterung brauchen und sich kraftvoller fühlen wollen, dann sollten Sie einmal die gelbe Farbe Ihrer Innenbeleuchtung ausprobieren. Außerdem wirkt Gelb Beschwerden durch Rheuma oder Arthrose entgegen.
  • Orange: Orange ist in der Lichttherapie dort einzusetzen, wo es an Selbstvertrauen, Kreativität und Antrieb fehlt. Dieses Licht sorgt für eine anregende Stimmung und fördert darüber hinaus den Appetit.

Welche Kaufkriterien gibt es bei der Infrarotkabine?

1. Größe

Meistens können in einer Infrarotsauna zwischen einer und vier Personen Platz nehmen. Die Größe der Sauna steht im engen Zusammenhang mit dem Preis, daher sollten Sie sich vor dem Kauf gut überlegen, für wie viele Personen sie ausgerichtet sein soll.

2. Steuerung

Im optimalen Fall lässt sich die Infrarotkabine sowohl von außen als auch von innen steuern. Wenn die Kabine für mehrere Personen ausgelegt ist, sollte es aus jeder Position heraus sowohl im Liegen als auch im Sitzen möglich sein, Einstellungen vorzunehmen.

3. Holzart

Hemlock-Holz gilt als das beste Holz für den Bau einer Infrarotsauna, ist im Vergleich jedoch auch recht teuer. Die Alternative bildet das vor allem in Deutschland beliebte Fichtenholz. Darf es etwas hochwertiger sein, kommt vielleicht auch Zedernholz für Sie infrage.

4. Ionisator

Ein Ionisator ist ein praktisches Zubehör für die Sauna, da er die Luft von Viren und Bakterien reinigt. In vielen Fällen gehört ein Ionisator zur Grundausstattung einer Infrarotsauna.

5. Ausstattung

5.1 Musik

Viele Modelle sind mit einem eingebauten Radio und Lautsprechern ausgestattet. Wenn Sie viel Wert auf einen guten Sound und eine vielfältige Musikauswahl legen, sollten Sie sich nach Infrarotsaunas mit integrierter HiFi-Anlage umsehen. Diese haben in der Regel auch einen MP3-Anschluss und ein CD-Laufwerk, sodass Sie genau die Musik hören können, die Sie am besten entspannt.

5.2 Farblicht

Mithilfe einer Farblichttherapie kann nachweislich der Erfolg einer Infrarotkabine noch gesteigert werden. Nicht alle Saunas verfügen über dieses Feature, weswegen Sie sich beim Kauf gezielt danach umsehen müssen, wenn Bedarf besteht.

5.3 Ablageboard und Handtuchhalter

Intergrierte Regale, Handtuchhalter und Tische können sehr praktisch sein und tragen zum Komfort der Kabine bei.

5.4 Aroma

Mithilfe von Aromalampen, Aromakissen oder anderen speziellen Duftmitteln können Sie Ihren Geruchssinn stimulieren und sich durch den passenden Duft zusätzlich beleben oder entspannen.

6. Zertifikate

Um sicherzugehen, dass die Infrarotkabine Ihrer Wahl auch über alle Sicherheitsstandards verfügt, sollten Sie beim Kauf auf das Vorhandensein des TÜV-Siegels achten.

Dewello Infrarotkabine Infrarotsauna Vollspektrumstrahler Bodenstrahler 120 cm

Tipps und Hinweise für die Nutzung von Infrarotsaunas

1. Was sollte ich vor dem Saunagang beachten?

1.1 Metall ablegen: Da sich Metall unter der Einwirkung hoher Temperaturen unangenehm erhitzen kann, ist es sinnvoll, sämtlichen Schmuck vor dem Saunagang abzulegen.
1.2 Ausreichend trinken: Sie verlieren durch das viele Schwitzen in der Sauna viel Wasser. Um eine Dehydration zu vermeiden, sollten Sie daher vor dem Saunagang schon mal ein Glas Wasser trinken.
1.3 Fremde Substanzen: Die Infrarotstrahlung erzielt am meisten Wirkung auf Ihre Haut, wenn diese trocken ist. Auf irgendeine Art von Creme sollte daher verzichtet werden.
1.4 Nacktheit: Da die Infrarotstrahlung direkt auf die Haut treffen soll, um diese effektiv zu erhitzen, würde Kleidung diesem Vorgang entgegenwirken. Nehmen Sie daher nur ein Handtuch mit in die Saunakabine.

2. Was sollte ich während des Saunagangs beachten?

2.1 Die richtige Position: Finden Sie eine bequeme Sitz- oder Liegeposition und legen Sie Ihren Platz vorher mit einem Handtuch aus.
2.2 Aufwärmen: Nach dem Betreten der Sauna sollte zunächst eine Aufwärmphase folgen, die circa 5 Minuten andauert. Danach kann die Temperatur gesteigert werden.
2.3 Die richtige Temperatur: Der Körper muss sich erst an die Infrarotstrahlen gewöhnen. Das passiert nach ein paar Anwendungen automatisch, sodass die Temperatur schrittweise erhöht werden kann. Das eigene Empfinden sollte der Maßstab sein für die richtige Temperatur. Wenn Ihre Haut beginnt zu brennen oder zu kribbeln, dann sollten Sie die Temperatur niedriger einstellen.
2.4 Wie viel Zeit sollte ich in einer Infrarotkabine verbringen: Die Dauer der Behandlung ist abhängig vom persönlichen Empfinden und von den Symptomen, die durch den Saunagang gelindert werden sollen. Grundlegend ist jedoch eine Sitzung von 20 bis maximal 40 Minuten zu empfehlen.

3. Was sollte ich nach dem Saunagang beachten?

3.1 Ruhezeit: Nachdem Sie die Sauna verlassen haben, sollten Sie sich ein paar Minuten Ruhezeit gönnen, in der Sie nicht mit Kälte in Berührung kommen.
3.2 Ausreichend trinken: Auch nach dem Saunagang ist es wichtig, Wasser zu trinken. Noch besser den Flüssigkeits- und Mineralstoffmangel ausgleichen kann ein Mineraldrink.
3.3 Duschen: Nach Ablauf der Ruhezeit sollten Sie lauwarm duschen.

4. Wie oft sollte ich einen Saunagang machen?

Ein regelmäßig stattfindender Saunagang mit einem Abstand von einem oder zwei Tagen ist in den meisten Fällen zu empfehlen. Dies gilt vor allem dann, wenn bestimmte Symptome mit der Infrarotkabine gezielt behandelt werden sollen. Es kann jedoch in diesem Fall nicht schaden, wenn Sie Ihren Arzt um die Mithilfe bei der Aufstellung eines Behandlungsplans zurate ziehen.

5. Wie reinige ich eine Infrarotkabine richtig?

Die in der Regel sehr glatten Holzplatten in einer Infrarotsauna ziehen nicht viel Staub und Fasern an und lassen sich daher recht leicht abwischen. Hierfür genügen ein Microfasertuch und eine leichte Lauge für eine gründliche Reinigung. Den Boden können Sie am besten mithilfe eines Staubsaugers von Haaren und Staub befreien. Je nach Benutzung sollten Sie Ihre Kabine mindestens einmal im Monat säubern.

Home Deluxe Infrarotkabine InFrarotsauna Vollspektrumstrahler Redsun M

Infrarotkabine kaufen: Was kostet sie?

Die Preise können stark auseinander gehen. Sie müssen auf jeden Fall davon ausgehen, für eine qualitativ hochwertige und langlebige Kabine im hohen dreistelligen oder sogar im vierstelligen Bereich zu liegen. Wenn Sie sich Ihre Infrarotkabine individuell anfertigen lassen, werden Sie wahrscheinlich mehrere tausend Euro auf Tisch legen müssen. Die medizinischen Vorteile, die Sie für viele Jahre aus der Sauna ziehen können, rechtfertigen die hohen Preise jedoch enorm.

Welche Hersteller von Infrarotsaunas gibt es?

Da die Nachfrage in den letzten Jahren gestiegen ist, gibt es mittlerweile viele verschiedene Hersteller, die die Saunas in ihrem Repertoire haben. Günstige und solide Kabinen bekommen Sie am ehesten von der Marke Home Deluxe oder Dewello. Kostspieligere, aber auch hochwertigere Kabinen gibt es von Infraworld, Artsauna oder Sonic Spa Miami. Designtechnisch besonders schöne und von der Norm abweichende Modelle hat der Hersteller Trade-Line-Partner im Angebot.

Kann ich eine Infrarotkabine selbst bauen?

Infrarotsaunas müssen schon aus Sicherheitsgründen strengen Richtlinien folgen. Aus diesem Grund ist es sehr aufwändig, ein solches Modell selbst zu bauen. Mit genügend handwerklicher Begabung und Mut können Sie sich dieser Aufgabe jedoch ruhig stellen. Viele Anleitungen für dieses Vorhaben finden Sie auf zahlreichen Webseiten.

Welche Alternativen zur Rotlichtkabine gibt es?

Haben Sie nicht den Platz oder das Geld für eine Infrarotkabine, wollen aber dennoch nicht auf die heilende und entspannende Wirkung des Infrarotlichts verzichten, so gibt es auch dafür Lösungen. Beispielsweise bieten einige Hersteller auch mobile Bestrahlungsgeräte als Decken- oder Wandstrahler an. Weiterhin können Infrarot-Strahler auch in bestehende Saunas eingebaut werden. Eine weitere Alternative bilden Infrarot Relaxliegen, die Sie sich einfach ins Wohnzimmer stellen können. Hoffentlich hat Ihnen der Infrarotkabine Test geholfen und Sie können sich jetzt für Ihre ganz persönliche Rotlichtkabine entscheiden.

Nach oben scrollen